ÜBER UNS

Die Independent Artists Filmproduktion wurde im Herbst 2005 gegründet.
Mit unserer in Berlin ansässigen Produktionsfirma realisieren wir in erster Linie Kinofilme und Fernsehfilme.

DIE FREMDE war der erste Kinospielfilm der Independent Artists und hat seit seiner Premiere im Februar 2010 auf den 60. Internationalen Filmfestspielen Berlin national und international 47 Preise erhalten und wurde bisher auf mehr als 140 Festivals in über 50 Ländern gezeigt. DIE FREMDE wurde für die 83. Academy Awards® 2011 als deutscher Beitrag für einen OSCAR in der Kategorie „Bester nicht englischsprachiger Film“ entsandt.

Im Sommer 2013 produzierte die Independent Artists ihren zweiten Spielfilm ZWISCHEN WELTEN an Originalschauplätzen in Kunduz und Mazar-i-Sharif, Afghanistan. ZWISCHEN WELTEN feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin im Februar 2014 und lief ab dem 27. März 2014 bundesweit in den Kinos.


ZWISCHEN WELTEN

5. Kirchliches Filmfestival Recklinghausen, Deutschland 2014
SONDERPREIS

38. Mostra Internacional de Cinema / São Paulo International Film Festival, Brasilien 2014
JURYPREIS BESTER SPIELFILM – NEUE REGISSEURE

3. Evolution Mallorca International Film Festival, Spanien 2014
BESTER HAUPTDARSTELLER SPIELFILM – MOHSIN AHMADY
BESTE KAMERA – JUDITH KAUFMANN

DIE FREMDE

60. Deutscher Filmpreis, Deutschland 2010
BESTE HAUPTDARSTELLERIN, Sibel Kekilli
BESTER FILM– LOLA in Bronze

60. Internationale Filmfestspiele Berlin, Deutschland 2010
EUROPA CINEMA LABEL AWARD

9. Tribeca Film Festival, USA 2010
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli
BESTER FILM in World Narrative Feature Competition

LUX Film Prize 2010, Filmpreis des Europäischen Parlaments, Europa 2010
BESTER EUROPÄISCHER FILM

New Faces Award, Deutschland 2010
BESTER DEBUTFILM, Feo Aladag

32. Créteil Womens Film Festival, Frankreich 2010
BESTER FILM – Publikumspreis

1. Kirchliches Filmfestival Recklinghausen, Deutschland 2010
BESTER FILM

11. Calgary International Film Festival, Kanada 2010
BESTER INTERNATIONALER SPIELFILM

37. Flanders International Film Festival Ghent, Belgien 2010
PUBLIKUMSPREIS – PORT OF GHENT
BESTER FILM

23. Panorama of European Cinema in Athen, Griechenland 2010
BESTER FILM – International Jury Award

34. São Paulo International Film Festival, Brasilien 2010
BESTER FILM – International Jury Award

DEFA-Stiftung, Deutschland 2010
PREIS ZUR FÖRDERUNG DES KÜNSTLERISCHEN NACHWUCHSES, Feo Aladag

25. Fort Lauderdale International Film Festival, USA 2010
BESTER FILM

20. Deutscher Kamerapreis, Deutschland 2010
BESTE KAMERA, Judith Kaufmann, bvk

39. Festival du nouveau cinéma de Montréal, Kanada 2010
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli

15. Festival Türkei/Deutschland Nürnberg, Deutschland 2010
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli

Bernhard Wicki Filmpreis – Die Brücke –, Deutschland 2010
FRIEDENSPREIS DES DEUTSCHEN FILMS, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

20. Cologne Conference, Deutschland 2010
DEUTSCHER CASTING-PREIS 2010, Ulrike Müller

11. Video Champion, Deutschland 2010
VIDEO CHAMPION ARTIST AWARD, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

10. International Film Festival Marrakech, Marokko 2010
BEST PERFORMANCE FOR THE ENTIRE CAST AWARD

17. Victoria Film Festival, Kanada 2010
BESTER FILM

5. Film Festival of Women in Salé, Marokko 2011
LE GRAND PRIX DU FESTIVAL DE SALÉ (BESTER FILM)
LE PRIX DU SCÉNARIO (BESTES DREHBUCH), Feo Aladag
LE PRIX DE L’INTERPRÉTATION FÉMININE (BESTE WEIBLICHE HAUPTDARSTELLERIN), Sibel Kekilli

21. DIVA – Deutscher Entertainment Preis 2011, Deutschland 2011
JURYPREIS – REGIELEISTUNG DES JAHRES 2010, Feo Aladag für DIE FREMDE

22. Premiers Plans Film Festival in Angers, France 2011
EUROPEAN FIRST FEATURE FILMS – PUBLIKUMSPREIS

Preis der deutschen Filmkritik 2010, Deutschland 2011
BESTER SPIELFILM, Feo Aladag
BESTES SPIELFILMDEBÜT, Feo Aladag
BESTES DREHBUCH, Feo Aladag
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli
BESTE KAMERA, Judith Kaufmann
BESTER SCHNITT, Andrea Mertens
BESTE MUSIK, Max Richter und Stéphane Moucha

Die Goldene Zwiebel Esslingen 2010, Deutschland 2011
BESTES DEBÜT, Feo Aladag
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli

1. Deutscher Regiepreis METROPOLIS 2011, Deutschland 2011
BESTE REGIE Nachwuchs, Feo Aladag

7. Kazan International festival of Muslim cinema, Russland 2011
SPECIAL AWARD „FOR AN IMPRESSIVE DISPLAY OF CONFLICT BETWEEN COMMUNITY TRADITIONS AND VALUES OF A FREE SOCIETY“ (vom „Slon“ Russian Guild of Film Critics)
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

Erasmus EuroMedia Awards 2011, Europa 2011
MEDAL OF EXCELLENCE FOR FICTIONAL PRODUCTION
SEAL FOR QUALITY

10. International Images Film Festival for Women in Harare und Bulawayo, Zimbabwe 2011
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

Prix CinéFemme 2011, Belgien 2011
GRAND PRIX

4. Bangalore International Film Festival, Indien 2011
SILVER BERUNDA – BESTE REGIE, Feo Aladag
1. Panazorean International Film Festival, Portugal 2012
GRAND PRIZE

ZWISCHEN WELTEN

64. Internationale Filmfestspiele Berlin, Deutschland 2014
WETTBEWERB

64. Deutscher Filmpreis, Deutschland 2014
VORAUSWAHL

27. Europäischer Filmpreis, Lettland 2014 
VORAUSWAHL

4. Deutscher Regiepreis METROPOLIS, Deutschland 2014
VORAUSWAHL

22. CAMERIMAGE International Film Festival of the Art of Cinematography, Polen 2014
WETTBEWERB

VGF-Nachwuchsproduzentenpreis, Deutschland 2014
NOMINIERUNG

13. Deutscher Hörfilmpreis, Deutschland 2014
NOMINIERUNG

DIE FREMDE

60. Deutscher Filmpreis, Deutschland 2010
BESTES DREHBUCH – Nominierung für Feo Aladag
BESTE REGIE – Nominierung für Feo Aladag
BESTER FILM – Nominierung & Auszeichnung für Feo Aladag, Züli Aladag

23. Europäischer Filmpreis, Europa 2010 
EUROPÄISCHE ENTDECKUNG – Prix FIPRESCI der European Film Academy, Feo Aladag

11. Video Champion, Deutschland 2010
VIDEO CHAMPION AWARD – Blu-ray DIE FREMDE in der Kategorie “Deutscher Film”

Die Goldene Zwiebel Esslingen, Deutschland 2011
BESTER FILM

83. Academy Awards®, USA 2011
deutscher Beitrag im Wettbewerb um den OSCAR für den besten nicht englischsprachigen Film

FEO ALADAG

P R O D U K T I O N

2011 – 2014
ZWISCHEN WELTEN

2005 – 2010
DIE FREMDE

2005
Gründung der INDEPENDENT ARTISTS FILMPRODUKTION, mit Hauptsitz Berlin

R E G I E

2011 – 2013
ZWISCHEN WELTEN

2008 – 2010
DIE FREMDE

2005
Kinospot CINEMA, Kunde: Wrigleys, Agentur: BBDO, 35 mm
Kinospot WE WILL ROCK YOU/ BREMSEN, Kunde: Ford, Agentur: Ogilvy, 35 mm
Kinospot WE WILL ROCK YOU/ ZENTRALVERRIEGELUNG, Kunde: Ford, Agentur: Ogilvy, 35 mm
Kinospot WE WILL ROCK YOU/ TÜREN, Kunde: Ford, Agentur: Ogilvy, 35 mm
Kinospot MODERN ART / FORD KA, Kunde: Ford, Agentur: Ogilvy, 35 mm

2004
Kino & TV Spots  für die Kampagne GEWALT GEGEN FRAUEN/VIOLENCE AGAINST WOMEN: Spot POLIZEI, 35 mm / Spot PARKHAUS, 35 mm 
Kunde: Amnesty International/Österreich

B U C H

2010-2013
ZWISCHEN WELTEN

2004 – 2008
DIE FREMDE

2006
GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG, Drehbuch zu einem WDR-Tatort, Colonia Media

2004
ERFROREN, WDR-Tatort, Buchbearbeitung, Colonia Media, ARD
LEBENDIG BEGRABEN, Treatment, Colonia Media

2002
EUROVISION, 13 DIRECTORS, Treatment, Gemeinschaftsprojekt von
13 europäischen Regisseuren, im Rahmen der European Filmacademy
MUTTERLIEBE – WDR-Tatort, Buch, Co-Autorin, Colonia Media/WDR, ARD

2001
MONDKINDER

S C H A U S P I E L

KINO

2007
MEINE SCHÖNE BESCHERUNG, Regie: Vanessa Jopp, Referenzfilm

2005
LUCY, Regie: Henner Winckler, ZDF/Kleines Fernsehspiel, Berlinale 2006
MATTER OF TIME, Regie: Hanna A.-W. Slak (in engl. Sprache)

2004
CO-MA, Regie: Mike Figgis, (in engl. Sprache) Talentcampus/Berlinale 2005, Filmfest München 2006

1998
GRÜNE WÜSTE, Regie: Anno Saul, Referenzfilm

1997
FRAUEN LÜGEN NICHT, Regie: Michael Junker

1996
ALLES WALZER, Regie: Frank Sirion

TV

2010
FLEMMING, Regie: Bernhard Stephan, ZDF
DER KRIMINALIST – TOD EINES BEGLEITERS, Regie: Züli Aladag, ZDF

2007
TATORT – EXITUS, Regie: Thomas Rath, ARD

2006
ILLUSION-FREIER WILLE, Regie: Malte Linde, 3sat/ZDF
DIE ANWÄLTE – DÄMMERUNG, Regie: Züli Aladag, ARD

2004
EIN LANGER ABSCHIED, Regie: Johannes Fabrick, ARD

2003
RED CAP, Regie: Justin Chadwick, BBC1 (in engl. Sprache)

2002
TATORT – MUTTERLIEBE, Regie: Züli Aladag, ARD

2000
TATORT – EINMAL TÄGLICH, Regie: Peter Fratscher, ARD
DIE BADEMEISTER, Regie: Matthias Kopp, RTL

1999
BEN & MARIA – LIEBE AUF DEN ZWEITEN BLICK, Regie: Uwe Janson, Sat.1
ICH KAUF MIR EINEN MANN, Regie: Gabriel Barylli, Sat.1

1997
ZUR ZEIT ZU ZWEIT, Regie: Anno Saul, ZDF/ARTE
DER TODESBUS, Regie: Richard Huber, RTL

1996
AUTSCH, Regie: Paul Harather, ZDF/ORF
KNICKERBOCKERBANDE, Regie:  Guntmar Lasnig, ORF
UNSER PAPA IST DER BESTE, Regie: Helmut Lohner, ORF

V I T A

2015
Masterclass “Scene Study” mit Larry Moss, Berlin

2014
Masterclass “Scene Study” mit Larry Moss, Berlin

2013
Masterclass “Scene Study” mit Larry Moss, Berlin

2012
Masterclass “Szenenstudium” mit Larry Moss, Berlin
Masterclass “The Essence of Storytelling” mit Chris Vogler, London
Drehbuchseminar mit Guillermo Arriaga, London

2011
<<„Mastering the Craft“ Story & Screenwriting Masterclass / Syd Field, London

2010
“Acting for Directors” Masterclass / Larry Moss, Berlin

2007 – 2008
Sanford Meisner-Technique-Workshops mit Mike Bernardin, Berlin

2007
“Acting for Directors” Masterclass / Judith Weston, Los Angeles
“Acting for Directors” Masterclass / Larry Moss, Los Angeles
“Acting for Directors” Masterclass / Larry Silverberg, Sanford Meisner T., N.Y., Berlin
“Acting for Directors” Masterclass / Larry Moss, Berlin
“Acting for Directors” Masterclass / Mel Churcher, Berlin
“Script Analysis and Rehearsal Technique” Masterclass / Judith Weston, L.A.
Masterclass Casting / Nancy Bishop, Köln

2004 – 2005
Regiestudium/ Gasthörerschaft/ Aufbaustudium im Bereich Film/Fernsehen an der DFFB, Berlin (3. und 4. Studienjahr)
Regie-Seminare mit Fernando Solanas, Stephen Frears, Mike Leigh, Peter Lilienthal, Hinderk M. Emrich an der dffb, Berlin

2004
Regie-Masterclass der Europäischen Film Akademie EFA mit Mike Figgis
Teilnahme am Talentcampus der Berlinale 2004

2003
„Directing actors – character developing through improvisation“ Regie-Masterclass der European Film Academy EFA mit Michael Radford („Il Postino“) in Dublin

2000
Promotion Dr. phil. in Publizistik und Kommunikationswissenschaften und Psychologie,
Universität Wien

2000 – 1995
Doktorstudium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften und Psychologie, Universität Wien

2000 – 1997
Künstlerische Mitarbeit an Kino & TV Spots sowie Musikvideos

1995 – 1993
Margaret Lang Acting Studio, London und Morley College (Stage Acting), London

1995
Kommissions-Abschlussprüfung im Fach Schauspiel, Paritätische Abschlussprüfung, Wien

1993 – 1990
Schauspielausbildung/Staatsbühnen Wien, Paritätische Zwischenprüfungen

1993 – 1990
Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Studium der Psychologie Abschluss mit Mag. phil. an der Universität Wien

1991 – 1993
Freie Redakteurin bei österreichischen Tageszeitungen
Bereich: Kino und TV, Reportagen sowie eine eigene tägliche Kolumne (TZ “Täglich Alles”)

1990
Abitur/Humanistisches Gymnasium, Wien