TRAILER


DIE FREMDE ist als DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.


Hauptfilm 
Bonusmaterial:
– Featurette Deutscher Filmpreis 2010
– nicht verwendete Szenen
– Interviews mit Sibel Kekilli und Feo Aladag
– Fotogalarie
– Original Kinotrailer
– Untertitelfassung für Hörgeschädigte
– englische Untertitel

Ton: Deutsch | Dolby Digital 5.1 (auf Blu-ray: DTS-HD Master Audio)
Bild: 16:9 (2,35:1) (auf Blu-ray: 1080p/24)
Laufzeit: Hauptfilm: 114 min. 
Bonusmaterial: ca. 30 min. (Blu-ray: ca. 62 min.)
FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Auf Blu-ray exklusiv: 
Terre des Femmes-Dokumentation „Wo Mädchen wenig wert sind – Eine Jugend im Zeichen der Ehre“ von Rainer Fromm





SYNOPSIS

“Hör auf zu träumen!”, sagt die Mutter (Derya Alabora) zu ihrer 25-jährigen Tochter Umay (Sibel Kekilli), als diese mit ihrem kleinen Sohn Cem vor der Berliner Wohnungstür ihrer Eltern steht. Umay ist aus einem unglücklichen Eheleben in Istanbul ausgebrochen und will zurück in Berlin ein selbstbestimmtes Leben führen.

Sie weiß, dass sie ihrer Familie damit viel zumutet, hofft aber, dass die liebevolle Verbundenheit stärker ist als alle gesellschaftlichen Zwänge. Doch schon bald erkennt sie, dass ihre Familie die traditionellen Konventionen nicht einfach über Bord werfen kann und an der Herausforderung zu zerbrechen droht. Als die Familie beschließt, Cem zu seinem Vater in die Türkei zurückzuschicken, um den Ruf der Familie wieder herzustellen, flieht Umay erneut und bricht alle Brücken hinter sich ab.

Umay verliebt sich in Stipe (Florian Lukas) und baut für Cem und sich ein neues Leben auf. Als sie versucht, sich wieder mit ihrer Familie zu versöhnen, erkennt sie nicht, dass es bereits zu spät dafür ist…

CAST

Umay

Cem

Halime

Kader

Mehmet

Acar

SIBEL KEKILLI

NIZAM SCHILLER

DERYA ALABORA

SETTAR TANRIÖGEN

TAMER YIGIT

SERHAD CAN

Rana

Stipe

Gül

Atife

Kemal

Carmen

ALMILA BAGRIACIK

FLORIAN LUKAS

NURSEL KÖSE

ALWARA HÖFELS

UFUK BAYRAKTAR

BLANCA APILÁNEZ

Umay
SIBEL KEKILLI

Cem
NIZAM SCHILLER

Halime
DERYA ALABORA

Kader
SETTAR TANRIÖGEN

Mehmet
TAMER YIGIT

Acar
SERHAD CAN

Rana
ALMILA BAGRIACIK

Stipe
FLORIAN LUKAS

Gül
NURSEL KÖSE

Atife
ALWARA HÖFELS

Kemal
UFUK BAYRAKTAR

Carmen
BLANCA APILÁNEZ

CREW

Produktion, Drehbuch und Regie

Bildgestaltung

Szenenbild

Kostümbild

Maskenbild

Maskenbild

Originalton

Montage

Musik

FEO ALADAG

JUDITH KAUFMANN

SILKE BUHR

GIOIA RASPÉ

MONIKA MÜNNICH

MINA GHORAISHI

MAX THOMAS MEINDL

ANDREA MERTENS

MAX RICHTER

Musik

Sound Design

Licht

Mischung

Produktionsleitung

Herstellungsleitung

Redaktion

Redaktion

Redaktion

STÉPHANE MOUCHA

GUIDO ZETTIER

TIMM BRÜCKNER

STEFAN KORTE

MILANKA COMFORT

KARSTEN AURICH

KATJA DE BOCK

DARIA MOHEB ZANDI

ANDREAS SCHREITMÜLLER

Produktion, Drehbuch und Regie
FEO ALADAG

Bildgestaltung
JUDITH KAUFMANN

Szenenbild
SILKE BUHR

Kostümbild
GIOIA RASPÉ

Maskenbild
MONIKA MÜNNICH
MINA GHORAISHI

Originalton
MAX THOMAS MEINDL

Montage
ANDREA MERTENS

Musik
MAX RICHTER
STÉPHANE MOUCHA

Sound Design
GUIDO ZETTIER

Mischung
STEFAN KORTE

Licht
TIMM BRÜCKNER

Produktionsleitung
MILANKA COMFORT

Herstellungsleitung
KARSTEN AURICH

Redaktion
KATJA DE BOCK
DARIA MOHEB ZANDI
ANDREAS SCHREITMÜLLER

Gefördert durch
DEUTSCHER FILMFÖRDERFONDS
FILMFÖRDERUNGSANSTALT FFA
BEAUFTRAGTER DER BUNDESREGIERUNG FÜR KULTUR UND MEDIEN
MEDIENBOARD BERLIN-BRANDENBURG
FILM- UND MEDIENSTIFTUNG NORDREINWESTFALEN
KURATORIUM JUNGER DEUTSCHER FILM

eine Produktion der
INDEPENDENT ARTISTS

in Co-Produktion mit
WESTDEUTSCHER RUNDFUNK
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG
ARTE

SZENEBILDER

MAKING OF

AUSZEICHNUNGEN & FESTIVALS

60. Deutscher Filmpreis, Deutschland 2010
BESTE HAUPTDARSTELLERIN, Sibel Kekilli
BESTER FILM– LOLA in Bronze

60. Internationale Filmfestspiele Berlin, Deutschland 2010
EUROPA CINEMA LABEL AWARD

9. Tribeca Film Festival, USA 2010
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli
BESTER FILM in World Narrative Feature Competition

LUX Film Prize 2010, Filmpreis des Europäischen Parlaments, Europa 2010
BESTER EUROPÄISCHER FILM

New Faces Award, Deutschland 2010
BESTER DEBUTFILM, Feo Aladag

32. Créteil Womens Film Festival, Frankreich 2010
BESTER FILM – Publikumspreis

1. Kirchliches Filmfestival Recklinghausen, Deutschland 2010
BESTER FILM

11. Calgary International Film Festival, Kanada 2010
BESTER INTERNATIONALER SPIELFILM

37. Flanders International Film Festival Ghent, Belgien 2010
PUBLIKUMSPREIS – Port of Ghent
BESTER FILM

23. Panorama of European Cinema in Athen, Griechenland 2010
BESTER FILM – International Jury Award

34. São Paulo International Film Festival, Brasilien 2010
BESTER FILM – International Jury Award

DEFA-Stiftung, Deutschland 2010
PREIS ZUR FÖRDERUNG DES KÜNSTLERISCHEN NACHWUCHSES, Feo Aladag

25. Fort Lauderdale International Film Festival, USA 2010
BESTER FILM

10. International Film Festival Marrakech, Marokko 2010
BEST PERFORMANCE for the Entire Cast Award

21. DIVA – Deutscher Entertainment Preis 2011, Deutschland 2011
JURYPREIS – Regieleistung des Jahres 2010, Feo Aladag für DIE FREMDE

22. Premiers Plans Film Festival in Angers, France 2011
EUROPEAN FIRST FEATURE FILMS – PUBLIKUMSPREIS

17. Victoria Film Festival, Kanada 2010
BESTER FILM

Preis der deutschen Filmkritik 2010, Deutschland 2011
BESTER SPIELFILM – Feo Aladag, 
BESTES SPIELFILMDEBÜT – Feo Aladag, 
BESTES DREHBUCH – Feo Aladag, 
BESTE DARSTELLERIN – Sibel Kekilli, BESTE KAMERA – Judith Kaufmann
, BESTER SCHNITT – Andrea Mertens
, BESTE MUSIK – Max Richter und Stéphane Moucha

20. Deutscher Kamerapreis, Deutschland 2010
BESTE KAMERA, Judith Kaufmann, bvk

39. Festival du nouveau cinéma de Montréal, Kanada 2010
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli

15. Festival Türkei/Deutschland Nürnberg, Deutschland 2010
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli

Bernhard Wicki Filmpreis – Die Brücke –, Deutschland 2010
FRIEDENSPREIS DES DEUTSCHEN FILMS, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

20. Cologne Conference, Deutschland 2010
DEUTSCHER CASTING-PREIS 2010, Ulrike Müller

11. Video Champion, Deutschland 2010
VIDEO CHAMPION ARTIST AWARD, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

Die Goldene Zwiebel Esslingen 2010, Deutschland 2011
BESTES DEBÜT, Feo Aladag
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli

1. Deutscher Regiepreis METROPOLIS 2011, Deutschland 2011
BESTE REGIE Nachwuchs, Feo Aladag

7. Kazan International festival of muslim cinema, Russland 2011
SPECIAL AWARD “For an impressive display of conflict between community traditions and values ​​of a free society” (vom “Slon” Russian Guild of Film Critics)
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

5. Film Festival of Women in Salé, Marokko 2011
LE GRAND PRIX DU FESTIVAL DE SALÉ (Bester Film)
LE PRIX DU SCÉNARIO (Bestes Drehbuch), Feo Aladag
LE PRIX DE L’INTERPRÉTATION FÉMININE (Beste weibliche Hauptdarstellerin), Sibel Kekilli

Erasmus EuroMedia Awards 2011, Europa 2011
MEDAL FPR EXCELLENCE FOR FICTIONAL PRODUCTION
SEAL FOR QUALITY

10. International Images Film Festival for Women in Harare und Bulawayo, Zimbabwe 2011
BESTE DARSTELLERIN, Sibel Kekilli für DIE FREMDE

Prix CinéFemme 2011, Belgien 2011
GRAND PRIX

4. Bangalore International Film Festival, Indien 2011
Silver Berunda – BESTE REGIE, Feo Aladag

1. Panazorean International Film Festival, Portugal 2012
GRAND PRIZE 

60. Deutscher Filmpreis, Deutschland 2010
BESTES DREHBUCH – Nominierung für Feo Aladag
BESTE REGIE – Nominierung für Feo Aladag
BESTER FILM – Nominierung & Auszeichnung für Feo Aladag, Züli Aladag
BESTE HAUPTDARSTELLERIN – Nominierung & Auszeichnung für Sibel Kekilli
BESTER NEBENDARSTELLER – Nominierung für Settar Tanriögen
BESTER SCHNITT– Nominierung für Andrea Mertens, bfs

23. Europäischer Filmpreis, Europa 2010
Beste europäische Schauspielerin, Sibel Kekilli in DIE FREMDE
EUROPÄISCHE ENTDECKUNG – Prix FIPRESCI der European Film Academy, Feo Aladag

 

20. Deutscher Kamerapreis, Deutschland 2010
BESTER SCHNITT – Nominierung für Andrea Mertens, bfs

11. Video Champion, Deutschland 2010
VIDEO CHAMPION AWARD – Blu-ray DIE FREMDE in der Kategorie “Deutscher Film”

Film+10 Schnitt-Preis, Deutschland 2010
Vornominierung für FILMSTIFTUNG NRW SCHNITT PREIS SPIELFILM, Andrea Mertens

Die Goldene Zwiebel Esslingen 2010, Deutschland 2011
BESTER FILM
BESTER DARSTELLER, Settar Tanriögen

83. Academy Awards®, USA 2011
deutscher Beitrag im Wettbewerb um den OSCAR für den besten nicht englischsprachigen Film

60. Internationale Filmfestspiele Berlin, Deutschland 2010
PANORAMA SPECIAL

15. Festival Türkei/Deutschland Nürnberg, Deutschland 2010
WETTBEWERB

1. Kirchliches Filmfestival Recklinghausen, Deutschland 2010
WETTBEWERB

32. Créteil International Women’s Film Festival, Frankreich 2010
WETTBEWERB

29. International Film Festival Istanbul, Türkei 2010
GALA PRÄSENTATION

CPH:PIX Copenhagen International Film Festival, Dänemark 2010
GERMAN DAYS

9. Tribeca Film Festival, USA 2010
WORLD NARRATIVE FEATURE COMPETITION

Audi Festival of German Films Sydney/Melbourne, Australien 2010

36. Seattle International Film Festival, USA 2010
CONTEMPORARY WORLD CINEMA

6. Festival des deutschen Films Ludwigshafen, Deutschland 2010
SEKTION ‘LICHTBLICKE’

13. Shanghai International Film Festival, China 2010
FOCUS GERMANY

32. Moscow International Film Festival, Russland 2010
FILMS AROUND THE WORLD

6. Traverse City Film Festival (Michael Moore), USA 2010
COMEDY & DRAMA FROM HOME & Abroad-

9. Deutsche Filmwoche México City & Guadalajara, Mexiko 2010
ERÖFFNUNGSFILM

SANFIC6 – Santiago International Film Festival Chile, Chile 2010
WETTBEWERB

21. Espoo Ciné International Film Festival, Finnland 2010
GERMAN FILM PROGRAMME

67. Internationale Filmfestspiele Venedig, Italien 2010
VENICE DAYS / im Wettbewerb des PRIX-LUX-

22. Cinéfest Sudbury International Film Festival, Kanada 2010

23. Haifa International Film Festival, Israel 2010
WETTBEWERB

10. Festival des Deutschen Films in Buenos Aires, Argentinien 2010
ERÖFFNUNGSFILM

Filmfestival Lahore ‚Berlin – Stadt im Wandel’, Pakistan 2010
ERÖFFNUNGSFILM

11. Calgary International Film Festival, Kanada 2010

29. Vancouver International Film Festival, Kanada 2010
CINEMA OF OUR TIME

5. ‚Das Filmfest’ – Festival of German Films in Prag, Tschechische Republik 2010

Filmfestival Neues Deutsches Kino in Tallinn, Estland 2010

39. Festival du nouveau cinéma de Montréal, Kanada 2010
WETTBEWERB

18. Hamptons International Film Festival, USA 2010
WORLD CINEMA

26. Warschau Film Festival, Polen 2010
DISCOVERIES

Sehenswert 15 ‚Neue deutsche Filme’ in Pécs, Ungarn 2010
ERÖFFNUNGSFILM

37. Flanders International Film Festival Ghent, Belgien 2010
WETTBEWERB

33. Mill Valley Film Festival, USA 2010
WORLD CINEMA

8. Morelia International Film Festival, Mexiko 2010

8. Zagreb Film Festival, Kroatien 2010
WETTBEWERB

KINO/10 – recent German film productions in Hongkong, China 2010

23. Panorama of European Cinema in Athen, Griechenland 2010
WETTBEWERB

‚German Currents’ in Los Angeles, USA 2010
ERÖFFNUNGSFILM

34. São Paulo International Film Festival, Brasilien 2010
NEW FILMMAKERS COMPETITION

55. Valladolid International Film Festival, Spanien 2010
WETTBEWERB

40. Kyiv International Film Festival Molodist, Ukraine 2010
WETTBEWERB

15. Berlin & Beyond Film Festival in San Francisco, USA 2010
CENTERPIECE FILM

25. Fort Lauderdale International Film Festival, USA 2010
WETTBEWERB

8. Deutsche Filmwoche in Krakau, Polen 2010

33. Starz Denver Film Festival, USA 2010
WETTBEWERB

3. Panorama des Europäischen Films in Kairo, Ägypten 2010

10. Europäisches Film Festival Sevilla, Spanien 2010
EFA SELECTION

10. Türkisches Filmfestival Frankfurt/Main, Deutschland 2010

14. Deutsches Filmfestival Singapur, Singapur 2010

16. MedFilm Festival, Italien 2010
THE CINEMA OF THE PRESENT – New Europe special showcase

10. Filmfest FrauenWelten in Tübingen, Deutschland 2010

5. ‘Women In Direction’ International Film Festival Cuenca, Spanien 2010

10. International Film Festival Marrakech, Marokko 2010
WETTBEWERB

18. International Film Festival of the Art of Cinematography PLUS CAMERIMAGE, Polen 2010
FEATURE DEBUT COMPETITION

9. Festival des deutschen Films in Moskau, St. Petersburg und Novosibirsk, Russland 2010

11. Tbilisi International Film Festival, Georgien 2010
MADE IN GERMANY

15. International Film Festival of Kerala, Indien 2010
WORLD CINEMA OFFICIAL SELECTION

7. Dubai International Film Festival, Vereinigten Arabischen Emirate 2010
CINEMA OF THE WORLD

22. Palm Springs International Film Festival, USA 2011
AWARDS BUZZ: BEST FOREIGN LANGUAGE

22. Premiers Plans Film Festival in Angers, France 2011
WETTBEWERB

19. Film|Neu Festival in Washington, USA 2011

8. KINO – Mostra de Cinema de Expressão Alemã in Lissabon, Portugal 2011

28. Annonay International Film Festival, Frankreich 2011
WETTBEWERB

34. Göteborg International Film Festival, Schweden 2011

18. Victoria Film Festival, Kanada 2011
WETTBEWERB

34. Portland International Film Festival, USA 2011
WETTBEWERB

13. Muestra Internacional de Cine Santo Domingo, Dominikanische Republik 2011

4. Deutschen Filmtage in Nicosia, Zypern 2011

9. Jameson Dublin International Film Festival, Irland 2011
WORLD CINEMA

7. Glasgow Film Festival, Schottland 2011
EUROPEAN GALAS SELECTION

Deutsches Filmfestival in Chennai, Indien 2011

2. Cinema Mundi in Brünn, Tschechische Republik 2011

15. Sofia International Filmfestival, Bulgarien 2011

18. Sguardi Altrove Film Festival in Mailand, Italien 2011

9. International Film Festival and Forum on Human Rights, Schweiz 2011

Deutsche Filmtage in Island, Island 2011

17. Bradford International Film Festival, England 2011

16. Vilnius International Film Festival „Kino pavasaris“, Litauen 2011

15. Human Rights Watch Film Festival in London, England 2011

13. International Women’s Film Festival in Seoul, Korea 2011
NEW CURRENTS

9. San Sebastián Human Rights Film Festival, Spanien 2011

OFF Plus CAMERA International Festival of Independent Cinema in Krakow, Polen 2011
NEW GERMAN CINEMA

PROKINO – 22. Woche des dt. Kinos in Vendome, Frankreich 2011

18. Tage des europäischen Films in Lucerna, Tschechische Republik 2011

1. Deutsche Kulturtage in Ostrava, Tschechische Republik 2011

Eurocine – Europäisches Filmfestival in Bogota, Kolumbien 2011

Festival des deutschen Films in Vilnius, Litauen 2011

Le Festival international du Film de Pau, Frankreich 2011

19. Barcelona International Women’s Film Festival, Spanien 2011

14. Flying Broom International Women’s Film Festival, Türkei 2011

Forgotten Life – Red Cross Film Festival, Finnland 2011

EU – Film Festival in Santiago, Chile 2011

13. Festival des deutschen Films Madrid, Spanien 2011

10. Transylvanian International Film Festival in Klausenburg, Rumänien 2011

Women Film Festival in Pamplona, Spanien 2011

Cinema City Film & Media Festival, Serbien 2011
INTERNATIONAL FILM COMPETITION SELECTION – EXIT POINT

23. Galway Film Fleadh, Irland 2011

TRANSATLANTYK – Poznan International Film & Music Festival, Polen 2011
10 GERMAN VOICES

5. Vukovar Film Festival, Kroatien 2011
WETTBEWERB

7. Kazan International Festival of Muslim Cinema, Russland 2011
WETTBEWERB

6. International Film Festival Cinematik in Piestany, Slovakei 2011
SPECIAL SCREENINGS

5. Film Festival of Women in Salé, Marokko 2011

Mosaico Film Festival in Ravenna, Italien 2011

10. International Exile Film Festival in Göteborg, Schweden 2011

10. Human Rights Nights Film Festival in Bologna, Italien 2011

6. Muestra de cine internacional in Teruel, Spanien 2011

20. TürkFilmFestivali Mannheim, Deutschland 2011

8. International Women’s Film Festival in Rehovot, Israel 2011

12. Europäisches Filmfestival in La Paz, Bolivien 2011

Europäische Filmtage 2011 , Tunesien 2011

The International Images Film Festival for Women in Harare und Bulawayo, Zimbabwe 2011

12. Sottodiciotto Filmfestival Turin, Italien 2011

4. Bangalore International Film Festival, Indien 2011
WETTBEWERB

30. Bergamo Film Meeting, Italien 2012

European film festival “Hecho en Europa”, Puerto Rico 2012

1. Panazorean Film Festival, Portugal 2012
WETTBEWERB

3. Deutsches Filmfestival, Vietnam 2012

1. Evolution International Film Festival in Palma de Mallorca, Spanien 2012

The Reykjavik European Film Festival, Island 2012

International Human Rights Filmfestival Albania, Albania 2013

Freedom Film Fest 2014, Malaysia 2014

PRESSE

„Feo Aladags Film ist beängstigend gut. Der Film fuchtelt nicht, er empört sich nicht, er will nicht überzeugen noch urteilen, er zeigt. Ein großer Film!“
Süddeutsche Zeitung

„Dieser Film geht mitten durchs Herz!“
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

„Ein beeindruckendes Debüt von Feo Aladag!“
Die Zeit

„Herausragend, eindringlich, brilliant.“
ZDF aspekte

„DIE FREMDE ist ein grandios gespielter, wunderschön fotografierter und in seiner Konsequenz knallharter Film.“
FAZ

„Es gibt Filme, die rauben einem den Atem. DIE FREMDE – ein poetischer aufwühlender Film.“
BILD

„Wie eine Kastrophe ihren Lauf nimmt, das zeigt dieser Film mit einer Wucht, die sprachlos macht.“
ttt – titel, thesen, temeperamente, ARD

„Präzise, differenziert und erstaunlich besonnen!”
Stern

„Packend wie ein Thriller! … Bilder und Szenen, die sich einprägen.”
Süddeutsche Zeitung

„Regisseurin Feo Aladag gibt ihr Debüt in keiner Minute aus der Hand. Nicht in den ersten, als sie präszise ins Geschehen einführt, nicht in den letzten, als sie einen unerwarteten Schock setzt, der nur allzu konsequent ist. Mit DIE FREMDE gelingt Aladag eines der beeindruckendsten Erstlingswerke, die im deutschen Kino der jüngeren Zeit zu sehen waren. … DIE FREMDE ist zuvorderst mitreißendes Erzähl-Kino mit starken Schauspielern, grandioser Kamera, stimmiger Musik. Natürlich auch mit einem brennenden Thema. Und einem Schluss, der so aufzurütteln vermag, wie es Kino heute schaffen muss, wenn es etwas erreichen will.”
Sächsische Zeitung

„Es ist die große Stärke dieses Films, nichts zu beschönigen und niemanden zu verurteilen. … Ein Melodram, das aufwühlt, ratlos macht und wütend wie lange schon kein deutscher Film mehr.“
Hamburger Abendblatt

„Feo Aladags Film ist rücksichtslos realistisch, packend, differenziert.“
Abendzeitung Nürnberg

„Im Film wird über weite Strecken geschwiegen – fesselnde Szenen, denn es geschieht Unaussprechliches – die Gesichter der Beteiligten erzählen mehr als jeder Dialog. Großes Kino ohne Worte!“
ZDF-Aspekte

„Ein kluger und wichtiger Film, weil er zeigt, wie weit der Weg noch ist zu Freiheit und Versöhnung zwischen den Kulturen.“
kinokino, BR

„Ohne pauschalisierende Schwarz-Weiß-Malerei oder moralische Verurteilung zeichnet das gelungene Kinodebüt die Zwänge und Konflikte einer paternalistisch orientierten Gesellschaft.“
blickpunkt:film

„Aufregendes Kinodebüt“
Der Tagesspiegel

„Ein Film wie ein stiller Schrei. … Eine Tragödie, die man mit sich trägt, wenn man aus dem Kino kommt.“
Bild

„Das stärkste Debüt einer Regisseurin seit Jahren!”
Stuttgarter Zeitung

„Der stärkste Film der Berlinale! … Bei aller gesellschaftlicher Brisanz ist Feo Aladag aber vor allem ein aufwühlendes, erstaunlich differenziertes, genau erzähltes Drama gelungen, das einfache Schuldzuweisungen vermeidet.“
Die Welt

„Sensibel und vielschichtig nähert sich Feo Aladag, die auch das Drehbuch schrieb, ihren Figuren. Dabei beleuchtet sie ohne Klischees oder Vorurteile die überkommenen Werte einer patriarchalischen Gesellschaft, die in der Fremde nicht mehr greifen. … Ein berührendes Drama!“
Hamburger Abendblatt

„Dieser Film geht mitten durchs Herz! … Diese Geschichten müssen erzählt werden: Figuren wie diesen Vater, dem die eigene Strenge und Härte buchstäblich das Herz bricht, sollten wir viel öfter begegnen in der Welt der deutschen Erzählungen. … Es würde sich, erstens, schon deshalb lohnen, weil es solche Männer eben wirklich gibt. … Und zweitens ist dieser Weg, den diese Figuren gehen, das Schicksal, das sie erleiden … genau die Strecke, welche dicke Romane und große Meoldramen überwinden müssen; es sind die Königswege der Fiktion, die Hauptstraße des Erzählens; es ist ein Jammer, dass es hier in Deutschland nicht viel mehr davon gibt. … DIE FREMDE formuliert eine Mängelanzeige: Man möchte viel mehr von diesen Filmen sehen, mehr von diesen Geschichten hören, tausendundeine mindestens.“
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

„Ein außergewöhnliches, enorm intensives und vor allem sehr sehr wichtiges Werk, das sich nachdrücklich ins Gedächtnis einbrennt.“
kino-zeit.de

„Ein aufwühlender Film. Ein bewegender Film. Ein großartiger Film. Ein spannender Film. Mit einem ,ungeheuren´ aktuellen Thema. … Feo Aladag differenziert klug wie engagiert. Wagt sich couragiert wie packend an ein kulturelles Reizthema in Sachen Integration heran, das niemanden kalt lassen kann bzw. sollte. Ein großartiger deutscher Gesellschaftsthriller. Aufregend. Aufwühlend. Angehend. Lob, Lob, Lob.“
Deutschland Radio

„Das beste Kinodebüt seit vielen Jahren!“
Cinema

„Ein starker und engagierter Film.“
artmetropol.tv

„Sensibel und vielschichtig nähert sich Feo Aladag, die auch das Drehbuch schrieb, ihren Figuren. Dabei beleuchtet sie ohne Klischees oder Vorurteile die überkommenen Werte einer patriarchalischen Gesellschaft, die in der Fremde nicht mehr greifen. … Ein berührendes Drama!“
Hamburger Abendblatt

„Der Film rüttelt auf! Trost, eine Lösung, bietet er nicht. Doch gerade diese Konsequenz ist seine ungeheure Stärke!“
WDR west.art / 3 Sat Kulturzeit

„Packend, schnörkellos, brillant!“
TV Digital

„Ein absolut beeindruckender Film!“
Brigitte

„Der Regisseurin gelingt ein hochsensibler Balanceakt!“
Kölner Stadtanzeiger

„Um ein guter Berlinale-Gänger zu sein, hat man morgens um 9 Uhr wieder im Kino zu sitzen. Mit Kaffee und Kater. Und dann rüttelt sie einen durch, die alter Lady Berlinale. Mit einem so unglaublich bewegenden Film wie DIE FREMDE, der einen verstehen macht und von dem man nicht versteht, warum er nicht im Wettbewerb ist.“
Karoline Herfurth für Berliner Morgenpost

„Ein großartiger Film – unbedingt ansehen!“
TV Movie

„Einer der Höhepunkte der diesjährigen Berlinale! … DIE FREMDE ist ein Film, der die Kritiker und Zuschauer gleichermaßen begeistert. … Feo Aladag beweißt ein feines Gespür für die emotionalen Nuancen ihrer Geschichte. Die Figuren sind sehr genau und mit viel Verständnis gezeichnet. … Aber warum lief dieser Film nicht im Wettbewerb?“
3sat, „kennwort Kino“

„Ein universales Werk.“
Kulturnews, Mein Kino

„Wie eine Katastrophe ihren Lauf nimmt – das zeigt dieser Film mit einer Wucht, die sprachlos macht.“
Kinotipp, rbb

„Feinfühlig!“
Emotion

„Beeindruckender, sehr berührender Film.“
KulturSPIEGEL

„Die stille Sensation der Berlinale!“
Bild

„Fast unerträglich realistisches und brillant analytisches Kinodebüt. Sensationell!“
petra

„Der Schauspielerin Feo Aladag gelingen in ihrem Regiedebüt gleich mehrere Überraschungen. Es ist so emotional aufreibend wie buchhalterisch genau, so sehr Modellstück wie Sonderfall, vor allem so versiert erzählt und bebildert, dass man Aladag die Anfängerin kaum abnehmen mag.“
Player

„Spannend, aktuell und ausgewogen. … Das beste deutsche Regiedebüt seit vielen Jahren!“
TV Spielfilm

„Ein Film, der das Potenzial hat, die Gesellschaft aufzurütteln.“
AVIVA

„Einer der besten Beiträge der Berlinale 2010!“
Amnesty International

„DIE FREMDE, der in der Reihe Panorama vorgestellt wird, ist übrigens der beste Film, den man bisher auf der Berlinale gesehen hat.“
Vogue

„Bemerkenswert!“
Kölner Stadtanzeiger

„Gibt es eigentlich produktives Weinen? Natürlich. Wenn das Weinen nicht aus dem Selbstmitleid kommt, wenn es nicht den Augen des Krokodils entstammt, sondern ein richtiges Gefühl verstärkt und, im besten Fall, das Gefühl noch zum Denken führt. Solch ein Weinen löst DIE FREMDE aus!“
Rationalgalerie

„Dieser Debütfilm von Feo Aladag ist ein wahrer Augenöffner.“
Alice Schwarzer

„DIE FREMDE musste gedreht werden, damit nicht mehr weggesehen wird!“
Necla Kelek

„Man kann sich diesem Film nicht entziehen.“
Ulrich Wickert

 

 

„I consider WHEN WE LEAVE one of the best movies I have ever seen. It is Bicycle Thief good, and the kind of movie I like the most: a simple yet meaningful story told without bells and whistles and with a small number of major characters. WHEN WE LEAVE is a remarkable artistic achievement. You must see this film.“
The Huffington Post, Joseph Smigelski

„It’s a universal story that will connect with audiences.“
The Hollywood Reporter

„WHEN WE LEAVE is such a powerful film that the academy could not ignore it. It’s heartbreaking. And the subject matter is intense, but this is a must see film.“
Awards Daily’s Oscar Countdown – Watching Oscar 24/7, Special to Awards Daily, Brian Whisenant

„This is a tremendous and well-crafted film that is astonishing and eyeopening in its content and subject, and quietly revealing in its style of storytelling.“

„Truly spectacular. I compliment Ms. Aladag on a great film. I highly recommend this film as a window into a world and an issue not prevalent in the news but very real, relevant and timely.“
Tribeca Film Festival – 2010 Film Guide

„The jury, which included actors Hope Davis and Aaron Eckhardt, said in a statement that WHEN WE LEAVE „examines one woman’s struggle for personal freedom. It’s a theme that is often explored – but rarely told with such humanity, subtlety, craftsmanship or immediacy.“
Los Angeles Times

„WHEN WE LEAVE examines one woman’s struggle for personal freedom. It’s a theme that is often explored – but rarely told with such humanity, subtlety, craftsmanship or immediacy, as in tonight’s winning entry. WHEN WE LEAVE is a riveting and heartbreaking story of a woman trapped in an abusive relationship, who must not only free herself from that marriage, but also the cultural prejudices and judgments that would keep her there. Feo Aladag built the nuances of her film over a six year period. She rehearsed her actors for seven months. She immersed herself in every detail of a culture that is revealed to us in remarkable detail. The result is a film that balances complex social issues with honest human yearnings. Through the brutality, WHEN WE LEAVE is also a story of tenderness, the struggle for compassion, the inexorable pull of family and the need to love and be loved.”
Tribeca Film Festival, Award Ceremony, 29.04.2010, Jury Comments: zitiert in zahlreichen führenden internationalen Tageszeitungen und TV-Beiträgen. Jury: Hope Davis, Aaron Eckhart, John Hamburg, Cheryl Hines, John Ridley, Gary Ross and Gary Winick

„Diesem Film kann man sich nicht entziehen!“
Milliyet, Cigdem Hizkan

„Ein rahmensprengender Film um das Anderssein: DIE FREMDE.“
Milliyet

„Bewegende Geschichte mit Identifikationspotential.“
Neuer Zürcher Zeitung

„WHEN WE LEAVE is an important movie. It’s so intense, it’s breathtaking, it hurts. Everyone should see this movie. It can make a difference.“
WARIS DIRIE

„Der beste deutsche Film seit “Das Leben der Anderen“
LE POINT

„sehr präzise…mit großer Kraft und Realismus…“
LE FIGARO

„Ein sachliches und schlagkräftiges Drama…“
L’Express